Mittwoch, 14. Mai 2008

Quilten, quilten, quilten

In den letzten Tagen habe ich mich daran gemacht, den gehefteten Abschiedsquilt für Uli zunächst mit der Maschine zu quilten. Eigentlich finde ich ja Handquilten schöner als Maschinenquilten. Aber zum einen würde ich das zeitlich wahrscheinlich nicht mehr hinkriegen und zum anderen finde ich das Quilten in der Naht per Hand - das man meist sowieso nicht sieht- immer eine Strafarbeit. Ich will schließlich, dass die Siggys wirken und nicht irgendwelche aufwendigen Quiltmuster. Daher werde ich mich auf das technisch Notwendige beschränken und soweit möglich mit der Maschine quilten.
Aber ich glaube, überzeugter Maschinenquilter werde ich nie. Ich hasse es, so ein Riesenmonstrum immer unter der Maschine durchquetschen zu müssen.

Da ich aber auch innerhalb der Felder zum Teil quilten muss (das Vlies verträgt nur einen gewissen Maximalabstand zwischen den Quiltstichen) gehe ich nun doch noch per Handstich ran. Ich finde, dass Handstiche einfach schöner aussehen. Außerdem wird nun durch das zusätzliche sichtbarere Quilten der Quilt noch mal besser strukturiert und bekommt Tiefe. Finde ich!


1 Kommentar:

Regina / friedolek hat gesagt…

Hallo,



ich würde gerne mit Dir ein Siggie tauschen.

Wenn Du einverstanden bist schicke mir bitte Deine Adresse.

Liebe Grüße

Regina

http://hobbykiste.blogspot.com/